Mittwoch, 9. Dezember 2009

Wieder da...

...erschöpft, müde und doch glücklich.
Der Stress der letzten Monate hat sich gelohnt, die Messe in Mailand war in vielerlei Hinsicht ein großer Erfolg, so dass wir auf jeden Fall nächstes Jahr wieder dabei sein werden.
Ich habe viele Kontakte geknüpft, meine Lieblingswerke verkauft und jede Menge Erfahrung gesammelt, was ich im nächsten Jahr beachten bzw. berücksichtigen muss.
Und ganz wichtig - italienisch lernen!
Die Mailänder haben sich zwar entgegen vieler Meinungen sehr bemüht, englisch zu sprechen, aber ich will mich unbedingt in Zukunft dort auch auf italienisch verständigen können. Das wird dann wohl mein Ziel für's kommende Jahr ;-)
Die Messe war schon sehr beeindruckend, eine irre Vielfalt an Ausstellern und Ausgestelltem und es waren unglaubliche Menschenmassen dort unterwegs.
Leider hatten wir nicht sehr viel Zeit, uns umzuschauen und wenn doch, dann kam man kaum voran.....die Massen schoben sich durch die Gänge und so blieb auch wenig Lust und Zeit, Bilder zu knipsen. Man hätte ja eh immer nur Menschen gesehen ;-)

Dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein, dass die Messe ja noch bis zum 13.12. geht....nur wir mussten halt schon wieder zurück, der Laden ruft und mit ihm die letzten Nähaufträge für dieses Jahr.
Ich hoffe die Mädels dort in Mailand verkaufen meine Sachen noch ordentlich weiter und ich bekomme nicht allzu viel zurück nächste Woche *g*

Hier ein paar Eindrücke von unserer Reise:



Sonnenaufgang über den Alpen



Das Symbol der Mailänder Messe, in immer wechselnden Farben.



auf dieser Tafel am Eingang der Halle steht:



MEIN NAME *stolzbin*



ich hab dort auch genäht :-)


An unserem Hochzeitstag haben wir uns den Vormittag frei genommen und sind in die Innenstadt gefahren.
Das Wetter war ähnlich grau und trist wie zu Hause und so kam natürlich auf den Fotos auch keine Stimmung rüber.
Ausserdem hatten wir unsere Kamera auf der Messe liegen gelassen und mussten die Fotos mit dem Handy knipsen....



Der berühmte Mailänder Dom, wunderschön, echt!



Ein Laden mit meinem Namen, was für ein seltener Anblick ( da es meinen Namen nicht sehr häufig gibt fällt er mir immer sofort ins Auge)



Die Designergasse haben wir auch gefunden, ganz zufällig. Dort standen die Porsche fast wie kleine Trabbi's neben den Maserati's, Ferrari's und Lamborghini's. Und an den Türen standen meist farbige Security-Männer, die dir mit ihren Blicken schon sagen " Das hier ist nicht deine Preisklasse..."



Schöne Türen und Tore hab ich entdeckt. Ganz witzig find ich ja immer diese minikleinen Türen im Tor, die man erst auf den zweiten Blick sieht.





Eine gute Idee!
Find ich toll, besonders die Wohnzimmerlampe dazwischen. ;-)



Hier ein Fliepi-Foto für mein Einchen, es geht also auch bunt in Milano....ansonsten fand ich dort alles ziemlich grau und unbunt....


Apropos Einchen:





Da isser, der süße kleine Fratz.

Ein Ebenbild des Papas ( jawohl!) und einfach zauberhaft.
Der Goldjunge hatte mir ja meinen speziellen Wunsch erfüllt und ist noch rechtzeitug vor meiner Abreise geschlüpft, so dass wir ihn gleich noch am ersten Tag in die Arme schliessen durften.
Ich war ganz verzaubert und gerührt, hätte ihn gern noch stundenlang auf meinem Arm gehalten und auch mein Liebster konnte sich nur schwer trennen.

Freu mich schon auf's nächste Mal!!!

Im Laden gibts auch viel Neues, dazu dann aber später, sonst erschlag ich euch ja mit Infos.

Liebe Grüße,
Mira

Kommentare:

  1. Liebe Mira,

    das sind wirklich wundervolle Eindrücke von Deinem Ausflug :-)

    Es freut mich für Dich, dass es so erfolgreich war in Milano. Ich find es toll, dass Du nun auch italienisch lernen möchtest. Das kommt bei den Italienern bestimmt richtig gut an!

    Einchens kleiner Fratz ist wirklich ein süßes Kerlchen. So kleine Menschen sind doch immer etwas etwas ganz wunderbares...

    Liebste Grüße, Nika

    AntwortenLöschen
  2. Wow, schön, dass Du wieder da bist und auch mit soviel Erfolg. Was für Infos kommen denn noch?! Es war schon soviel...

    macht Euch trotz allem noch eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

    Viele Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mira,
    was für schöne Eindrücke, Infos und Bilder! Und dann noch ein schönes Bild vom Schnuckel (Quitschalarm!), das ist aber auch ein Süsser :-) Ich finde ja auch, ganz der Papa.
    Ich wünsche Dir eine besinnliche Adventszeit mit vielen lieben Grüssen, Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mira

    Eben wollte ich Dir schreiben und mal nachfragen, wie es läuft. Schön, dass Du so erfolgreich bist und glücklich wieder zu Hause angekommen bist.

    Liebe Grüsse und eine möglichst ruhige Restadventszeit.

    GLG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. schööön, dass du so happy zurück kommst und viele kontakte knüpfen konntest. die messe hätte ich auch gern angeschaut, sieht ja wirklich klasse aus. besonders der fliepi-stand :o) euren hochzeitstag habt ihr hoffentlich trotz tristem wetter richtig genossen. wann ist man schon mal in mailand, gell? italienisch ist eine tolle sprache. wollte ich mit 14 auch mal lernen...nachdem ich so einen süßen typen aus einem eiscafé kennengelernt habe *gg* da brauchen wir dann nächstes jahr von der messe eine italienisch-sprechende mira :o)
    auf die ladenneuerungen bin ich sehr gespannt.
    liebe grüße
    eva

    AntwortenLöschen
  6. Frohe Weihnachtsgrüße und ein herzliches Willkommen zurück in Germany :-)

    Wahnsinn was du alles so erlebst! Ich bin gespannt auf deine Neuigkeiten aus dem Lädle...hab eben gelesen "Ladenerneuerung"? Gabs einen Umbau? Na das lese ich ja später in deinem Blog :-)

    Ich wünsche dir und deinen 3 Lieben eine wunderschöne Weihnachtszeit und hoffendlich ein Bissl Schnee.

    Ganz liebe Grüße und jetzt wieder öffter...bis bald...

    Mary :-)

    AntwortenLöschen
  7. Italienisch lernen muss man nicht in Mailand, das ist angeberisch, sondern in Brixen in Alto Adige. ,Andreas Hofer lernt Italienisch und wir mit ihm
    Wie man eine Fremdsprache in full immersion lernt, ohne auf die Errungenschaften der mitteleuropäischen Zivilisation wie Schnitzel, 16er Blech, Lederhose und Jazz Gitti verzichten zu müssen erfahren Sie auf meiner Homepage

    AntwortenLöschen